VOC

Als Lösemittel gelten alle flüchtigen organischen Verbindungen, die bei 20°C einen Dampfdruck von 0,01 kPa oder mehr besitzen.

Die Betriebe müssen einen Richtwert an Emissionen einhalten. Um diese Richtwerte einzuhalten, bietet Rinke die VOC Abgas-Reinigungsanlagen an, mit der neuesten wirtschaftlichen Filtertechnik, der KALTOXIDATION. Das ist eine effiziente neue Innovation, bei der Schadstoffe ohne Wärme verbrannt werden.

Lösemittel (VOC)
Lösemittel (VOC)

Vorteile :

 Niedrige Investitionskosten
 Niedrige Betriebskosten
 Hohe Effektivität
▪ Alle Baugrößen
 Einfacher und wartungsamer Betrieb
 TÜV zertifiziert
 Testanlage vor Ort

Einsatzgebiete

Die VOC-Prozessluftanlagen kann man an verschiedenen Orten einsetzen. Unten sind die Einsatzgebiete der Aktivkohlefilter mit Kaltoxidation aufgelistet. Man kann die Anlagen in einem Bereich bis < 1,5 g/m³ Schadstoffe im Abgasstrom einsetzen.

Schema
Schema

Vorteile :

▪ Lackieranlagen
▪ Lackherstellung
▪ Druckmaschinen
▪ Lösemittelverarbeitung
▪ Beschichtungen
▪ Kunststoffverbindungen
▪ Geruchsfiltration

Mobile Testanlage für die Absorption von Lösemitteln

Vorraussetzung für die Planung und den Aufbau einer Aktifkohlefilteranlage mit Kalt-Oxidation,VOC-Richtlinie / 31 BimSchV

Aktivekohlefilter mit Kaltoxidation
Aktivekohlefilter mit Kaltoxidation

Voraussetzungen:

  • Istaufnahme der vorhandenen Anlagen
  • FID-Messung (Gesamtkohlenstoff "C" ) 
  • Abluftmengen (m³ /h)
  • Art der Anlagen 
  • Datenblätter der Stoffe
  • Lösemittelbilanz nach VOC-Richtlinie / 31 BlmSchV
  • Machbarkeitsprüfung
  • Layout / Technische Planung
  • Gefahrenanalyse
 

Emissionen sind direkt an der Entstehungsquelle zu erfassen und schadlos zu entsorgen.

Wir beraten, planen, liefern und montieren seit 50 Jahren industrielle Absaub- und Filtertechnik.

Nutzen Sie unseren Fortschritt und unsere Kompetenz!